Laden...

Top Dogs

ab 14.10.2017 in unserem Zimmertheater

Vielschichtig und abwechslungsreich, politisch brisant und umwerfend komisch bringt „Top Dogs“ das Dilemma der globalisierten Wohlstandsgesellschaft auf die Bühne. Spitzenmanager, die im Zuge global bedingter Umstrukturierungen ihren Job verloren haben, treffen zwecks „Schockabfederung“ und beruflicher Neuorientierung auf die Instant-Psychologie eines Mannheimer Outplacement-Center. Die Globalisierung frisst ihre Kinder.

Peterchens Mondfahrt (Wiederaufnahme)

ab 16.12.2017 in unserem Zimmertheater
Zurzeit ausverkauft!

Die beiden tapferen Geschwister Peterchen und Anneliese machen sich zusammen mit dem Maikäfer Herr Sumsemann auf die Reise, um sein verlorenes Beinchen zu finden. Die drei erleben die unglaublichsten Abenteuer um schließlich mithilfe einer Kanone auf den Mondberg geschossen zu werden. Doch bevor der Maikäfer und die zwei herzensguten Kinder das verlorene Beinchen zurückerobern können, muss mit vereinten Kräften der finstere Mondmann besiegt werden. Ob es ihnen gelingen wird?

Peterchens Mondfahrt (Wiederaufnahme)

ab 16.12.2017 in unserem Zimmertheater
Zurzeit ausverkauft!

Die beiden tapferen Geschwister Peterchen und Anneliese machen sich zusammen mit dem Maikäfer Herr Sumsemann auf die Reise, um sein verlorenes Beinchen zu finden. Die drei erleben die unglaublichsten Abenteuer um schließlich mithilfe einer Kanone auf den Mondberg geschossen zu werden. Doch bevor der Maikäfer und die zwei herzensguten Kinder das verlorene Beinchen zurückerobern können, muss mit vereinten Kräften der finstere Mondmann besiegt werden. Ob es ihnen gelingen wird?

Konzert zum Ewigkeitssonntag

am 19.11.2017, 17 Uhr in der Gnadenkirche Mannheim

Vieles spricht dafür, dass es sich bei dem Oratorium um die einzige erhaltene Abendmusik Dieterich Buxtehudes handelt, die dieser für die Lübecker Marienkirche komponierte und vermutlich um 1683 aufführte. Ton Koopman hat das Werk wieder neu entdeckt und rekonstruiert. Das abendfüllende, in Stil und Handlung kontrastreiche Werk wurde somit seit 2016 erstmals in seiner originalen Gestalt wieder aufführbar. Dem Chor fällt hierbei die Aufgabe zu, die Farbigkeit und den Kontrastreichtum des opernhaften Oratoriums dem Publikum nahezubringen. „Das Jüngste Gericht“ – ein Meisterwerk, das man nicht verpassen sollte.

Ausblick 2018