Vorstellungsabsagen in Zeiten von Corona:

Die Freilichtbühne Mannheim folgt den Empfehlungen der Behörden und stellt daher ab Freitag, 13. März 2020 bis einschließlich Donnerstag, den 30. April 2020 den kompletten Spielbetrieb ein.

Die bereits für diesen Zeitraum gekauften Tickets können an der Theaterkasse getauscht werden. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Originalkarten vorlegen müssen und dass Bargeldauszahlungen nicht möglich sind. Wenn Sie eine Rücküberweisung wünschen, kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Theaterkasse (0621/7628100) oder senden Sie uns eine Mail/oder einen Brief! Die Kasse bleibt vorerst geschlossen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Wir bitten Sie bei eventuell erhöhten Warte- und Bearbeitungszeiten um Geduld.

Wir informieren Sie zeitnah über Neuerungen und die Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

COVID19 macht auch vor der Kultur nicht halt

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer!

Unser Verein muss aufgrund der Pandemie und behördlichen Auflagen, aber auch zu Ihrer und unser aller Gesundheit und Sicherheit den Theaterbetrieb bis 20.04.2020 auf weiteres einstellen. Der Ausfall unserer Vorstellungen betrübt nicht nur unsere engagierten Schauspielenden, die Regie, die Ehrenamtlichen hinter der Bühne, die viel Arbeit in die Produktionen gesteckt haben. Sie stellt uns auch vor große finanzielle Probleme: Wir wissen nicht, wie wir die bereits entstandenen Kosten für das Bühnenbild, für Recht, für Kostüme, für Werbung etc. decken sollen. Wenn Sie uns als Kulturbetrieb unterstützen möchten, freuen wir uns, wenn Sie Ihre für ausfallende Veranstaltungen gekauften Karten nicht zurückgeben, sondern stattdessen spenden. Damit helfen Sie uns, dass wir in Zukunft weiter für Sie spielen können. Wenn Sie uns durch zusätzliches finanzielles Engagement unterstützen möchten, freuen wir uns über jeder Ihrer Spenden auf das Konto:

Kontoinhaber: Freilichtbühne Mannheim
IBAN: DE97 6705 0505 0030 2964 00
BIC: MANSDE66XXX
Verwendungszweck: Spende „Gemeinsam dem Verein Freilichtbühne Mannheim helfen!“

Als Förderer und Unterstützer unseres gemeinnützigen Vereins können Sie diese Spende natürlich steuerlich geltend machen. Wir stellen Ihnen auch gerne eine Spendenquittung aus. Wir bedanken uns von Herzen. Gemeinsam schaffen wir es, diese unerwartete Zeit zu überstehen. Wir freuen uns auf Sie in der nächstmöglichen Vorstellung.

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und behütet!

Im Namen der Freilichtbühne Mannheim

Thomas Nauwartat-Schultze
-Geschäftsleitung-

Michel in der Suppenschüssel

Stück nach Astrid Lindgren
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

ab Juni 2020 auf unserer Freilichtbühne

Die Svenssons auf dem Katthult-Hof in Lönneberga haben es nicht leicht. Denn ihr Sohn Michel hat mehr Unsinn im Kopf als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga – oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt. Dabei ist Michel eigentlich ein hilfsbereiter und liebenswerter Junge. Aber es ist wie verhext: Was Michel auch tut – es kommt immer ein Streich dabei heraus! Weil er noch den letzten Rest Suppe ausschlecken wollte, steckt Michels Kopf nun in der Suppenschüssel fest. Ob er wohl mehr Erfolg haben wird beim Versuch, Linas entzündeten Zahn zu ziehen oder seiner Schwester Klein-Ida zu helfen, den Katthult-Hof mal von oben zu sehen?
Die Abenteuer von einem der bekanntesten und liebens-wertesten Lausejungen der Kinderliteratur versprechen turbulente Unterhaltung mit Witz und Herz für Jung und Alt.

Michel in der Suppenschüssel

Stück nach Astrid Lindgren
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

ab Juni 2020 auf unserer Freilichtbühne

Die Svenssons auf dem Katthult-Hof in Lönneberga haben es nicht leicht. Denn ihr Sohn Michel hat mehr Unsinn im Kopf als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga – oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt. Dabei ist Michel eigentlich ein hilfsbereiter und liebenswerter Junge. Aber es ist wie verhext: Was Michel auch tut – es kommt immer ein Streich dabei heraus! Weil er noch den letzten Rest Suppe ausschlecken wollte, steckt Michels Kopf nun in der Suppenschüssel fest. Ob er wohl mehr Erfolg haben wird beim Versuch, Linas entzündeten Zahn zu ziehen oder seiner Schwester Klein-Ida zu helfen, den Katthult-Hof mal von oben zu sehen?
Die Abenteuer von einem der bekanntesten und liebens-wertesten Lausejungen der Kinderliteratur versprechen turbulente Unterhaltung mit Witz und Herz für Jung und Alt.

Monsieur Claude und seine Töchter (Qu’est-ce qu’on a fait au Bon Dieu?)

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent
Für die Bühne adaptiert von Stefan Zimmermann
Verlag: Per H. Lauke Verlag e.K.

ab Juni 2020 auf unserer Freilichtbühne

Claude und Marie sind gut situiert, besitzen ein schönes Haus in der Provinz und haben vier bildhübsche Töchter. Drei davon sind auch bereits glücklich verheiratet. Aller-dings sind die Schwiegersöhne nicht ganz so geraten, wie Claude und seine Frau es sich wünschen würden: Denn der eine ist französischer Muslim, der zweite ein französischer Jude und der dritte chinesischer Abstammung.
Jedes Familienfest gerät zum interkulturellen Schlagabtausch. Große Hoffnungen setzen Claude und Marie auf ihre jüngste Tochter Laura, die sich mit einem Katholiken verlobt hat. Doch als Charles dann vor ihnen steht, ist die Überraschung groß.

Ausblick Zimmertheater 2020/21