wurde im Januar 2004 von Thomas Nauwartat-Schultze gegründet, um das Musical „DRACULA“ in der Sommerspielzeit auf die Bühne zu bringen. Seitdem ist er ein fester Bestandteil des Vereins. Begleitet wird er von Ryoko Aoyagi.

Im Dezember 2004 erweiterte der Chor mit dem „Adventszauber“ sein Repertoire mit Weihnachtslieder aus Frankreich und Schweden, aber auch klassische Sätze von J. S. Bach und G. F. Händel.
Einer seiner musikalischen Höhepunkte ist ohne Zweifel die Mitwirkung im Erfolgsmusical „Anatevka“, das im Sommer 2005 auf der Freilichtbühne sein Publikum begeisterte.

Beflügelt durch diesen Erfolg wagte sich der Chor in fremde musikalische Gefilde und präsentierte am 17.12.2005 in der Kirche St. Elisabeth das „Magnificat“ und das „Gloria“ von Antonio Vivaldi.
Das Jahr 2006 führte den Chor zuerst ins Reich der Musicals und der Songwelt der Gruppe ABBA. Unter ziemlich stürmischen Voraussetzungen bezüglich des Wetters fand am 20.05.2006 das Open-Air-Konzert vor ausverkauften Rängen statt. Unterstützt wurde der Bühnenchor vom Popchor der Melanchthonkantorei Mannheim.
Am 11.12.2006 folgte ein Konzert mit Weihnachtsliedern in verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Jahrhunderten und Ländern, von Bach, Mendelssohn, John Lennon bis hin zu Knut Nystedt. Besonders die gestalterischen Fähigkeiten brachte der Chor hier besonders zum Ausdruck.
Der Erfolg dieses Konzertes beflügelte den Chor auch für das nächste Projekt: Dem Passionskonzert am Karfreitag 2007. Mit der Aufführung des anspruchsvollen Programms beeindruckte und überraschte der Chor aufs Neue: „Das Ave verum Corpus ... war eine Perfektion in sich ...“ / „an Amateure mochte man nicht glauben, als ART-im-TAKT unter Leitung und Dirigat von Thomas Nauwartat seine Gesangsstücke darbot.“ (Käfertaler Zeitung)

2008 sang der Chor auf dem Neujahrsempfang der Stadt Mannheim, dem Maimarkt, dem Stadtfest und dem Parkfest der Freilichtbühne anlässlich ihres 95-jährigen Jubiläums. Zusammen mit sechs anderen Chören gab er dort im Juli das „Konzert der 1000 Töne“. Zum Abschluss des Jubiläums fand das Festkonzert mit Messen von Mozart und J. Haydn am 22.11.2008 in der Kirche St. Elisabeth unter der Schirmherrschaft des OB Dr. Peter Kurz statt.
Der Chor wirkte im Capitol bei der „Langen Nacht der Stimmen 2009“ mit und gab ein Open-Air-Konzert, diesmal mit den Höhepunkten aus der Opern- und Operettenwelt. Im Dezember rundete das „etwas andere Weihnachtskonzert“ zusammen mit einer Band in der Gnadenkirche das schwungvolle musikalische Jahr ab.
Auf dem Neujahrsempfang der Stadt Mannheim, dem Festakt „100 Jahre Gartenstadt“, dem Maimarkt und dem Stadtfest sang der Chor im Jahr 2010. Am 10.10.2010 folgte dann ein weiterer musikalischer Höhepunkt: „Petite Messe Solenelle“ von G. Rossini.

2011 wirkte der Chor im Musical "Sugar" auf der Freilichtbühne mit und begeisterte erneut mit dem Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, das am vierten Adventswochenende aufgeführt wurde.
2012, im 99. Vereinsjahr der Freilichtbühne, gab der Chor im Mai das Konzert "Vor 99 Jahren fing das Theater an" im ausverkauften Melanchthonhaus Mannheim Neckarstadt und rundete mit "99 leisen Tönen zum Advent" in der Gnadenkirche das Jahr ab. Das abwechslungsreiche Programm mit unbekannten Weihnachtsliedern fand großen Anklang beim Publikum. Im Jubilämusjahr stehen einige Auftritte an, u.a. beim Neujahrsempfang der Stadt Mannheim im rosengarten, beim Festakt im Rittersaal des Mannheimer Schlosses und am Tag der offenen Tür. Krönender Abschluss wird das Oratorium "Messias" von G.F. Händel am 14. und 15. Dezember sein.